Glossar

Glossar

Betreiber Betreiber einer gemeinschaftlichen Erzeugungsanlage, u.a. verantwortlich für die Kommunikation gegenüber dem Netzbetreiber und Abrechnung des Eigenverbrauchs gegenüber den Teilnehmern
Bilanzgruppenkoordinator (BKO): Eine natürliche oder juristische Person, die eine Verrechnungsstelle für die Organisation und die Abrechnung der Ausgleichsenergieversorgung
innerhalb einer Regelzone betreibt
Bilanzgruppenverantwortlicher (BGV): Eine gegenüber anderen Marktteilnehmern und dem Bilanzgruppenkoordinator zuständige Stelle einer Bilanzgruppe, welche die Bilanzgruppe vertritt
Eigendeckung Anteil des Gesamtstrombedarfs der durch Eigenerzeugung gedeckt wird (Grad an Autarkie)
Eigenverbrauch Anteil des Gesamtstrombedarfs der durch Eigenerzeugung gedeckt wird (Grad an Autarkie)
Elektrizitätswirtschafts- und – organisationsgesetz (ElWOG) Österreichisches Bundesgesetz, mit dem die Organisation auf dem Gebiet der Elektrizitätswirtschaft geregelt wird
Emerging Service Darunter werden Anwendungsfälle für das EDA Anwenderportal verstanden. Erstes Beispiel sind die gemeinschaftlichen Erzeugungsanlagen
Energiewirtschaftlicher Datenaustausch (EDA) Einheitliche Kommunikationsplattform der österreichischen Energiewirtschaft zum Austausch von Daten bzw. elektronischen Dokumenten in einheitlichen Format, unter Verwendung eines einheitlichen Kommunikationsprotokolls
ENERGYlink Der ENERGYlink ist eine einheitliche elektronische Plattform für den Datenaustausch zwischen Lieferanten und Netzbetreibern mit der Zielsetzung den Stromanbieter- oder Gasanbieterwechsel für die Endkunden zu beschleunigen
Gemeinschaftliche Erzeugungsanlagen Erzeugungsanlagen, die elektrische Energie zur Deckung des Verbrauchs der teilnehmenden Berechtigten erzeugen.
Gemeinschaftsüberschuss Der anteilige Überschuss aus der gemeinschaftlichen Erzeugungsanlage kann nicht individuell von den Teilnehmern vermarktet werden, sondern wird gesamt vom Betreiber vermarktet, daher der Begriff „Gemeinschaftsüberschuss“
Lastgang/Lastprofil Eine in Zeitintervallen dargestellte Bezugsmenge oder Liefermenge eines Einspeisers oder Entnehmers
Lieferant (LF) Eine natürliche oder juristische Person oder eingetragene Personengesellschaft, die Elektrizität anderen natürlichen oder juristischen Personen zur Verfügung stellt
Marktteilnehmer Bilanzgruppenverantwortliche, Versorger, Stromhändler, Erzeuger, Regelreserveanbieter, Lieferanten, Netzbenutzer, Kunden, Endverbraucher, Bilanzgruppenkoordinatoren, Strombörsen, Netzbetreiber, Betreiber einer gemeinschaftlichen Anlage und Regelzonenführer
Netzbetreiber (NB) Betreiber von Übertragungs- oder Verteilernetzen mit einer Nennfrequenz von 50 Hz. Er ist u.a. für die Übertragung und Verteilung der elektrischen Energie von Erzeuger zu Verbraucher und für die korrekte Messung der Energiemengen verantwortlich
Restnetzbezug Die Menge an Strom, die über das lokale Verteilnetz bezogen wird, um den Strombedarf zu decken
Smart Meter oder intelligentes Messgerät Eine technische Einrichtung, die den tatsächlichen Energieverbrauch und Nutzungszeitraum zeitnah misst, und die über eine fernauslesbare, bidirektionale Datenübertragung verfügt
Teilnehmer oder Teilnehmender Berechtigter Alle Endkunden, die elektrische Energie von der gemeinschaftlichen Erzeugungsanlage beziehen und eine aufrechte Vertragsbeziehung mit dem Betreiber besitzen
Zählpunkt Die Einspeise- bzw. Entnahmestelle, an der eine Strommenge messtechnisch erfasst und registriert wird. Eine Zusammenfassung mehrerer Zählpunkte ist nicht zulässig